Geduld und Scheuklappen

Über einen Drittel Wertverlust in einem Jahr – da müssen doch die Alarmglocken schrillen. Die Rede ist von Gold. Trotzdem gibt es noch immer Kommentatoren, die fast gebetsmühlenartig dessen Vorzüge in Erinnerung bringen. Doch es nützt nichts. Die Angst- und Krisenwährung Gold hat viel von ihrem Glanz verloren. Haben Sie Ihren Bestand verkauft? Dann sind Sie in guter Gesellschaft: Insbesondere institutionelle Anleger wie zum Beispiel klassische Exchange Traded Funds (ETFs) laden das Edelmetall im grossen Stil aus. So gross, dass nicht einmal die starke Nachfrage aus China und Indien derzeit den Preisverfall stoppen kann.

Wer hat Recht? Die Fondsmanager oder die asiatischen Zentralbanken? Beide. Die Fondsmanager, weil dieser Tage kein Argument für Gold sticht: Die ganz grosse Panik in Europa scheint vorbei zu sein (Krisenwährung), trotz expansiver Geldpolitik sind keinerlei Tendenzen einer Entwertung auszumachen (Inflationsschutz) – und nun steigen seit kurzem auch wieder die Realrenditen von Zinsanlagen. Aber auch die Zentralbanken haben Recht, weil einerseits die Nachfrage auf Verbraucherseite nicht zuletzt in China steigt – und weil Gold zur Risikodiversifikation schlicht in jede Asset Allocation gehört.

Das Grossartige für Anleger: Die Rückkehr der Angst an den Aktienmärkten ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Aber die Angst oder gar Panik entstehen nicht von heute auf morgen. Oder anders ausgedrückt: Mit dem Eindecken eilt es überhaupt nicht. Lassen sie den Goldpreis vielleicht charttechnisch sogar nochmals auf 1180 Dollar pro Unze fallen. Und nehmen Sie beim Thema Edelmetalle allfällig vorhandene Scheuklappen ab: Silber bringt einen zusätzlichen Hebel – bei Platin und Palladium schwinden die Vorräte.

Da sind sie doch, die Kaufargumente!

– – – – –

Die Kolumne «Strohmschlag» erscheint jeden Freitag im kostenlosen Anleger-Newsletter «stocksDIGITAL».

Artikelbild: Rike / pixelio.de.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: