Viele Farben, viele Fragen

Grenzenlose Euphorie oder abgrundtiefe Enttäuschung: Zwischen diesen Extremen wird die Apple-Aktie seit Jahren gehandelt. Sie lässt niemanden kalt. Ganz anders ist die Stimmungslage, was das operative Geschäft anbelangt. «Na ja», so der Tenor nach der Vorstellung von iPhone 5C und 5S. Evolution ja – aber keine Revolution, keine Innovation. Das bestätigt auch der Blick auf die Twitter-Timeline:

«Apple unveils panicked, idealess man at launch event.»
Die Schlagzeile des US-Satiremagazins @TheOnion bringt es realitätsnah auf den Punkt. Das deutsche «Magazin für politische Kultur» doppelt nach:

«Das Apple-iPhone kann nur enttäuschen. Denn Smartphone und Tablets sind schon längst Alltag geworden.»
@Cicero_Online am Tag nach der grossen Enthüllungsaktion nüchtern.

«Ironie ist, wenn die Apple-Aktie abstürzt, weil das iPhone 5C zu teuer ist.»
Der @Medienheld mit dem Blick zur Börse – noch während der Präsentation sinkt der Aktienkurs um 2, tags darauf um 6 Prozent.

«Wow. Mit dem Apple-iPhone 5S lösche ich Mails doppelt so schnell!»
Der Stuttgarter Alexander Felke (@felke) findet in der Ironie doch noch technische Fortschritte – auch was den neuen Entsperrmechanismus betrifft:

«Wer seiner NSA-Akte noch den Fingerabdruck hinzufügen möchte, bestellt sich das iPhone 5S vor.»

Tim Cook gelang es erneut nicht, die Börse zu überzeugen. Beim Thema Apple sind (zu) viele Emotionen im Spiel, (zu) viele «Experten» am Werk. Von der Bewertung her (PEG- Ratio bei 0,6) lässt die Aktie nur den Schluss zu: iBuy!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: